Biodynamische Präparate im Frühjahr

Im Frühjahr, wenn der Boden für das Saatbeet bereitet wird, ist es auch an der Zeit, das Feldspritzpräparat 500, Hornmist, auszubringen. Hornmist ist eines der wichtigsten Präparate im biodynamischen Anbau und hat die Fähigkeit, die Verbindung zwischen Boden/Erde und den Wurzeln der Pflanzen zu fördern. Das Resultat ist eine verstärkte Wurzelbildung und eine verbesserte Nährstoffaufnahme. Weiter wird ihm nachgesagt, das allgemeine Bodenleben, insbesondere die sogenannten Knöllchenbakterien, die für die Stickstoffbildung verantwortlich sind, positiv zu beeinflussen. 

Das Präparat wird in Regen- oder Quellwasser eine Stunde dynamisiert. Das erfolgt durch kräftiges Rühren von Hand. Jeweils im Wechsel 5 Minuten rechts und links herum. Man sollte so kräftig rühren, dass sich ein Trichter bildet, schlagartig stoppen und die Richtung wechseln. 

Nach ca. 40 Minuten geben wir die Fladenpräparte von Maria Thun hinzu, welche die Bodenfruchtbarkeit sowie die Umsetzung von organisch und anorganischen Substanzen nochmals verstärken sollen. 

Nach weiteren 20 Minuten des rhythmischen Rührens ist es geschafft und die Präparate sind bereit, ihre Informationen weiterzugeben. Mittels eines speziellen Sprühgerätes wird der Weinbergsboden besprüht. 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.