Winzerblog #1

was im Juli geschah.

Ganz nach dem Motto"genieß das Leben und einen guten Wein",reisen wir von einer Party zur anderen. Vom Freiburger Weinfest über Weinproben im Weingut oder zur "EDITION F" Tagung in München, wo wir unsere Weine bei einer interessanten Veranstaltung von Frauen für Frauen vorgestellt hatten. Am 21. 7. feierten wir schließlich noch unsere SeccoNacht, die Sommerparty im Weingut. Leider hatte der Regen uns kurzzeitig die Sommerlaune verdorben, aber nur kurzzeitig. Mit vielen lieben, weintrinkend, netten Menschen feierten wir bis in die Nacht.

 

 

Auf zu neuen Taten

Seit Juni ist Markus Brauchle nun in Vollzeit bei uns als Kellermeister, an der Seite von Philipp Rieger tätig. Mit seinem Gespür für Nuancen und seiner Leidenschaft für feinste Qualitäten, werden wir Sie garantiert immer wieder aufs Neue mit spannenden Weinen beeindrucken. Markus wird auch im Bereich Kundenbetreuung und Vertrieb tätig sein, wo er seine Offenheit zu Menschen und Hingabe für en Wein bestens zum Ausdruck bringen wird.   

 

 

Riegers Weine international gefragt! 

Aarhus - Dänemarks zweit größte Stadt - ist 2017 Europas Kulturhauptstadt. Beim dortigen Northside Festival anfangs Juni, hatten neben den Bands wie Radiohead und The Prodigy auch unsere Weine “Lust auf weiß” und “Lust auf rosé” ihren Auftritt. Werden die Rieger Weine nun zum Exportschlager? In einigen Restaurants und Weinhandlungen in Dänemark und Schweden trifft man unsere Weine jedenfalls schon an. Wir werden sehen wie es weitergeht.

 

 

Aussichten zu Ernte 2017

Aktuell schauen wir der Weinlese positiv entgegen. Das trocken-warme Wetter mit geringem Niederschlag sorgte für ein rasantes Wachstum der Reben.

Die Frostschäden können nun etwas besser eingeschätzt werden und wir gehen derzeit bei den Sorten Gutedel und Muskateller von einer Ertragseinbuße von ca. 70 Prozent aus. Bei den Burgundersorten ist die Lage deutlich besser. Hier rechnen wir mit ca. 20% weniger Ertrag. Insgesamt wird es mit Sicherheit zu einer Preiserhöhung und vereinzelten Lieferengpässen im nächsten Jahr führen. 

 

 

Frisch Degogiert und neu gefüllt. weingut-rieger-baden-cremant-weingut-rieger3EquuNHR9nIjg

Unser Baden Crémant wurde frisch degogiert! Nach über neuen Monaten Flaschenlager überzeugt uns dieser hundertprozentige Nobling brut mit saftiger Frucht, feinem Mousseux und langem Nachgeschmack.

Ebenfalls kam unser 2015er Spätburgunder aus dem Holzfass im Juni auf die Flasche. 2015 war als äußerst warmes und trockenes Jahr ein echtes „Rotweinjahr“. Satte reife Schwarzkirschfrucht, gute Würze und reifes Tannin rufen Erinnerungen an diesen schier endlosen Sommer hervor – sowohl jetzt zu Grillsaison als auch für die kühleren Zeiten ein heißer Tipp!

 

 

 

BETTEBURA- ausgezeichnet

Im Mai wurden in Freiburg über 250 Bioweine aus Baden und Württemberg im Auftrag des

Verbands Ecovin von einer unabhängigen, fachkundigen Jury verkostet. 25 Weine gingen als Sieger hervor, darunter unser BETTEBURA aus 2015, eine trockene Auslese vom Spätburgunder, welchen wir nur erzeugen, wenn es das Jahr zulässt und ein derart hoch konzentrierten Rotwein resultiert. 

Wir freuen uns über diese großartige Auszeichnung!

 

 

Rückblick zu den Frostereignissen

Der anfangs warme Monat April zeigte sich zuerst von seiner besten Seite. Das Markgräflerland befand sich im Blütentaumel, der Flieder duftete vier Wochen früher als sonst und die Gutedel- und Muskateller Reben streckten ihre Triebe teils schon über den ersten Draht dem blauen Himmel entgegen. Für den 20. April wurde dann Nachtfrost angekündigt. Die nächtliche Kälte wütete verstärkt durch Winde, ungeachtet ob in guten oder schlechteren Lagen. Der resultierende Schaden war immens. Unsere Muskateller-Reben waren mit 100 Prozent Schaden am stärksten betroffen, gefolgt vom Gutedel. Abwarten war nun angesagt mit der Hoffnung dass sich manche Reben zum Teil erholen und neu austreiben würden…

 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.